ÜBERSICHT2020-02-03T14:30:38+01:00

Zum Inhalt dieser Webseite

Bewässerung-selbst-bauen.de ist ein Online-Ratgeber für all diejenigen, die mit dem Gedanken spielen, in Eigenregie eine Gartenbewässerung zu installieren oder auch einzelne Antworten zu Gartenbewässerungs-Detailfragen suchen.

Vor einigen Jahren stand ich vor der gleichen Frage: Weiterhin stundenlang im Garten stehen und Rasen und Gartenpflanzen mühsam mit dem Gartenschlauch bewässern, oder einmal etwas Zeit und Geld in die Realisierung einer automatischen Bewässerung investieren. Die Entscheidung fiel dann schnell zu Gunsten der automatischen Bewässerung. Die größte Herausforderung war das Zusammentragen des notwendigen Wissens: Wie fängt man das ganze überhaupt an, welches System soll man verwenden und in welcher Reihenfolge geht man am sinnvollsten vor?  Die notwendigen Informationen suchte ich mir mühsam und zeitaufwändig auf verschiedensten Internetseiten, in Online-Foren und in den Produktinformationen der Herstellerfirmen zusammen. Soweit das überhaupt möglich war, zu vielen zu klärenden Details waren überraschenderweise kaum oder überhaupt keine Informationen verfügbar, sodass mir oftmals nur die Trial and Error Methode blieb, also herausfinden durch ausprobieren.

Mein Projekt automatische Gartenbewässerung war schlussendlich erfolgreich, die Bewässerungsanlage ist bereits seit einigen Jahren ohne Probleme im Einsatz. Gemeinsam mit Freunden und Verwandten realisierte Bewässerungsanlagen laufen ebenfalls zur vollsten Zufriedenheit.

Die Realisierung einer Bewässerungsanlage ist keine Hexerei und auch für den technisch wenig beschlagenen, aber motivierten Laien – wie auch ich es damals war – möglich. Ich komme weder aus der Branche, noch hatte ich vor meinem privaten Bewässerungsprojekt jemals mit der Thematik zu tun. Gerade deswegen glaube ich, mich gut in die Situation und in die Gedankenwelt des Otto-Normal-Verbrauchers versetzen zu können. Mein im Zuge des Projekts gesammeltes und sukzessive erweitertes Wissen gebe ich hier auf der Webseite weiter.

Die Informationen sind in Projektform aufgebaut, von der Erstinformation und Planung, über die konkrete Kaufentscheidung und die Montage der Anlage bis zur abschließenden Realisierung der Steuerung samt Programmierung, so dass Sie Schritt für Schritt die einzelnen Stufen durchlaufen können.

Es würde mich freuen, wenn Ihnen die hier angebotenen Informationen helfen, Zeit, Kosten bzw. Arbeitsaufwand zu sparen und ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrem Projekt Gartenbewässerung!
Johann Kodnar, Webmaster

Schritt für Schritt zur eigenen Bewässerungsanlage

Vorteile die Bewässerung selbst zu realisieren:

  • Wesentlich niedrigere Kosten für die Installierung (nur Materialkosten)

  • Automatische Gartenbewässerung wird leistbar bzw. kann um den gleichen Betrag eine wesentlich bessere Anlage realisiert werden

  • Unabhängigkeit von Professionisten, Sie haben Zugriff auf jeden Teil der Anlage und alle Bedienungsanleitungen selbst verfügbar.

  • Sehr niedrige laufende Kosten, da Wartungen und kleine Instandhaltungsarbeiten selbst durchgeführt werden können

  • Durch die Beschäftigung mit der Materie entwickelt man Verständnis für die Funktionsweise

  • Problemlose nachträgliche Erweiterung/Adaptierung

Mythen und Fakten zum Thema Bewässerung

Bewässerungsanlagen können nur durch Fachleute realisiert werden2020-01-25T22:29:27+01:00

Wie bei jedem Thema ist es auch hier notwendig, sich vor Projektbeginn zumindest ein bisschen mit der Thematik zu beschäftigen. Ist man dazu bereit, dann lässt sich eine automatische Bewässerung aber auch problemlos vom motivierten Do-it-yourselfer umsetzen. Das Kriterium ist weniger handwerkliches Geschick als eine gute Planung. Alles was sie dazu brauchen, finden Sie hier auf der Webseite.

Automatische Bewässerung verbraucht mehr Wasser2020-01-25T22:32:28+01:00

Genau das Gegenteil ist der Fall! Im Vergleich zur manuellen Bewässerung lässt sich durch eine optimal abgestimmte, gleichmäßige Bewässerung Wasser einsparen. Das wird erreicht, indem Rasen und Pflanzen nur so viel gegossen werden, wie es notwendig ist. Moderne Regner sorgen zudem für eine langsame, schonende Bewässerung, so dass das Wasser komplett von den Pflanzen aufgenommen werden kann.

Automatische Bewässerung kostet ein Vermögen2020-02-25T10:25:42+01:00

Die laufenden Kosten bestehen vor allem aus den Wasserkosten. Für kleinere Gärten sind diese eher gering, bei größeren Gärten steigen sie proportional zur Bewässerungsfläche an. Hat man einen eigenen Brunnen, kann man diese einsparen. Es verbleiben davon abgesehen noch geringe Stromkosten für die Pumpe und Batterie-/Stromkosten für den Bewässerungscomputer und ggf. Magnetventile. Die Errichtungskosten hängen vom Ausmaß der Anlage ab und ob man sie in Eigenleistung baut, oder von Professionisten errichten lässt. Eine kleine, einfache Anlage, die man in Eigenleistung errichtet und manuell steuert, startet ab etwa 300 bis 400 Euro, für einen größeren 500 Quadratmeter Rasen mit professioneller Steuerung mit Bewässerungscomputer und Magnetventilen sind ebenfalls in Eigenleistung 1.500 bis 2.000 Euro zu veranschlagen. Lässt man die Anlage stattdessen durch einen Professionisten umsetzen, muss man die Kosten zumindest mal 2,5 rechnen. Detaillierte Informationen und Rechenbeispiele finden Sie im Blogbeitrag zu den Kosten einer automatischen Bewässerung.

Bei Bewässerung gibt es nur Gardena2020-01-25T22:31:04+01:00

Auch wenn man beim Einkauf im Baumarkt das Gefühl haben könnte, aber dem ist nicht so. Regner und andere Bewässerungsprodukte sind nicht nur von Gardena sondern von zahlreichen weiteren Anbietern erhältlich, darunter Weltmarktführer wie Hunter und Rainbird. Diese Produkte sind oftmals deutlich besser und kosten dabei in vielen Fällen auch noch viel weniger, bei Regnern teils nur den halben Preis. In der Rubrik Kauf finden Sie zahlreiche konkrete Tipps mit denen Sie bei besser Qualität Geld sparen können.

Wenn alles nass ist, dann funktioniert die Bewässerung2020-01-25T22:30:49+01:00

Ganz so einfach ist es in der Praxis leider nicht. Selbst wenn der Rasen nach der Bewässerung durchgehend feucht ist, heißt das noch nicht dass man alles richtig gemacht hat. Das Zauberwort heißt „gleichmäßige Bewässerung“, also dass alle Stellen in der gleichen Zeit auch die gleiche Menge Wasser abbekommen. Sonst kann es passieren, dass einige Stellen aufgrund von zu wenig Wasser braun werden, oder auch manche Stellen zu viel Wasser abbekommen und man damit laufend Wasser verschwendet bzw. es zu Staunässe kommt. Auf den Planungsseiten wird erklärt wie man es richtig macht.

Weitere Seiten meiner selbst-bauen-Reihe:

Aktuellste Blogeinträge

Bestandteile einer Mikrobewässerung

21. März 2020|0 Kommentare

Als Mikrobewässerung wird, im Unterschied zur gewöhnlichen Bewässerung, das Bewässern mit geringen Wassermengen und geringem Wasserdruck bezeichnet. Das Wasser wird auch nicht über große Flächen verteilt, sondern im Nahbereich der Mikrobewässerungs-Pipeline mittels Tropfern, Sprühern [...]

Was kostet eine automatische Bewässerung?

3. Februar 2020|0 Kommentare

Im folgenden Blogbeitrag erfahren Sie mehr zu den Kosten einer automatischen Bewässerung, wie sich diese aufsplitten, welche Optionen Sie haben und welche Kosten für welche Variante anfallen. Bei der Realisierung einer Rasenbewässerung fallen prinzipiell folgende [...]

Top-Kaufempfehlung Regner: Hunter MP Rotator

5. Januar 2020|0 Kommentare

Die Hunter MP-Rotator Regner sind meine Top-Empfehlung zur Realisierung einer Gartenbewässerung. Sie beinhalten eine Reihe sinnvoller Funktionen, die speziell Anfängern helfen, alles richtig zu machen. Und die sowohl Anfängern als auch Profis die Planung [...]

Gardena Ersatzteile online bestellen

4. September 2019|0 Kommentare

Gardena bietet löblicherweise für alle seine Produkte die Möglichkeit, Ersatzteile zu bestellen. Wo diese Ersatzteile angeboten werden, wie man das richtige Ersatzteil findet und wie eine Bestellung funktioniert erkläre ich im folgenden Blogbeitrag. Die größte [...]