Der folgende Blogbeitrag erklärt, welche Art von Filterung in der Bewässerung üblicherweise zur Anwendung kommt. Zudem wird auf die Bedeutung der Siebgröße eingegangen und erklärt was der Unterschied zwischen Mikrometer und Mesh ist. Dazu finden Sie eine Umrechnungstabelle von europäischen Mikrometern auf amerikanische Mesh und vice versa.

Prinzipiell gibt es zwei verschiedene Arten von Wasserfiltern:

  • Mechanische Wasserfilter, die wie ein Sieb Verunreinigungen zurückhalten
  • Wasserfilter auf chemisch-physikalischer Basis, die auch im Wasser gelöste Substanzen entfernen

In der Bewässerung kommt üblicherweise nur die erste Art zur Anwendung. Die zur zweiten Art gehörenden Filter, wie zB. Aktivkohle oder Ionentauscher, kommen beispielsweise bei der Trinkwasseraufbereitung zur Anwendung, bei der es neben der Entfernung von sichtbaren Verunreinigungen auch darum geht, Bakterien und Viren aus dem Wasser zu entfernen. Bei der Bewässerung ist das normalerweise nicht notwendig, hier reicht es grobe Verunreinigungen zu entfernen, damit das Bewässerungssystem nicht verstopft wird. Das gilt insbesondere für die Mikrobewässerung, bei der mit wenig Druck und kleinen Austrittsöffnungen gearbeitet wird.

Mechanische Filter funktionieren wie ein Sieb. Je feiner dieses ist, umso kleinere Partikel werden herausgefiltert. Diese Feinheit wird anhand der Siebgröße bzw. Maschenweite ausgedrückt. Sie gibt an, wie groß die Löcher des Siebs sind und wird in der Maßeinheit Mikrometer (μm) ausgedrückt. Um so geringer die Maschenweite ist, umso feiner ist das Sieb. Ein Mikrometer ist 1 Millionstel Meter oder auch 10−6 m, 1000 Mikrometer sind demnach ein Millimeter. Eine Maschenweite von 250 Mikrometer bedeutet also zB, dass die Löcher des Filters einen Viertel Millimeter groß sind und somit alle Partikel die größer als einen Viertel Millimeter sind aufgehalten werden.

Die gängigen am Markt angebotenen Bewässerungsfilter haben Filter zwischen 70 und 250 Mikrometer. Das sind 212 bis 60 Mesh. Mesh ist die in den USA und im gesamten angelsächsischen Raum statt Mikrometer verwendete Maßzahl. Man findet daher auch oft Mesh statt Mikrometern bei Verkaufsangeboten. Mesh gibt die Anzahl der Öffnungen je Zoll (= 2,54 cm) an und verhält sich im Vergleich zur Mikrometer Maßzahl umgekehrt, also je größer die Mesh-Zahl umso feiner das Sieb. Im Anschluss finden Sie eine Umrechnungstabelle von Mikrometer in Mesh und eine von Mesh in Mikrometer für eine Reihe von häufig vorkommenden Werten.

Umrechnung Mikrometer in Mesh

Mikrometer Mesh
60 248
70 213
80 186
90 165
100 150
125 120
150 100
175 85
200 75
250 60
300 50

Umrechnung Mesh in Mikrometer

Mesh Mikrometer
50 297
60 250
70 210
80 177
100 149
120 125
140 105
170 90
200 75
230 63
270 53

Weitere Werte können Sie sich selbst annäherungsweise mit den zwei folgenden Formeln ausrechnen.

  • Mikrometer = 14900/Mesh
  • Mesh = 14900/Mikrometer