Gardena gibt anders als andere Hersteller zu seinen Regnern keine absoluten Verbrauchswerte an. Stattdessen wird der Verbrauch der Regner in Punkten ausgedrückt: Eine kleine Punkteanzahl für wenig Verbrauch, eine höhere für mehr Verbrauch. Genauso hält es Gardena beim Wasseranschlusswert, wo ebenfalls nicht in Litern gerechnet wird, sondern mit einer Punkteanzahl, die mit steigender Literzahl ansteigt. Dieses System kann aufgrund der Einfachheit Vorteile haben, wenn man sich nicht viel mit der Thematik beschäftigen will: Man zieht einfach von der Punktezahl des Wasseranschlusses die Punktezahl der Regner ab und sieht so sehr einfach wie viele Regner sich mit dem vorhandenen Wasser ausgehen.
Es bringt aber, einmal abgesehen von einer geringen Genauigkeit, auf jeden Fall den Nachteil der schlechten Vergleichbarkeit mit den Produkten anderer Hersteller mit sich. Auch lässt sich eine mit dem Gardena-Online-Planer erstellte Bewässerungsplanung so nur als Basis für die Planung mit Gardena Produkten einsetzen, ein Austauschen einzelner Elemente durch Produkte anderer Hersteller ist nicht möglich.

Das Gardena Punktesystem ist jedoch kein Buch mit sieben Siegeln. Mit etwas Ausprobieren und Kopfrechnen lässt es sich ganz gut entschlüsseln.

Anschlusswert

Das ist jener Wert, der angibt welche Menge an Wasser einem zur Realisierung der Bewässerung zur Verfügung steht. Also wie viel Wasser in einer bestimmten Zeit aus dem Wasserhahn oder aus der Pumpe kommt. Dieser Wert lässt sich sehr einfach mit einem sogenannten Eimertest messen. Gardena gibt hier, abhängig davon wie lange es dauert einen 10 Liter Kübel mit Wasser zu füllen, eine bestimmte Punkteanzahl an. Unten stehend finden Sie eine Zuordnung dieser Gardena-Punkte zur in der Regel üblichen Messzahl Liter pro Stunde (= wie viele Liter Wasser an der Anschlussstelle pro Stunde zur Verfügung stehen).

Sekunden für die Befüllung eines 10 Liter Eimers Gardena Punkte Liter pro Stunde
9 Sekunden 100 4000 Liter/Stunde
10-13 Sekunden 80 2800-3600 Liter/Stunde
14-19 Sekunden 60 1900-2600 Liter/Stunde
20-24 Sekunden 40 1500-1800 Liter/Stunde
25-30 Sekunden 20 1200-1400 Liter/Stunde

Regner Verbrauchswerte

Der Verbrauchswert eines Regners gibt an, wie viel Wasser der Regner verbraucht. Also wie viel an Wasser er in einer bestimmten Zeit verteilt. Das zu Wissen ist ganz wesentlich um zu kalkulieren, wie viele und welche Regner man mit dem zur Verfügung stehenden Wasseranschluss betreiben kann bzw. in weiterer Folge in wie viele Sektoren man seine Bewässerung einteilen muss. Außerdem stellt dieser Wert die Ausgangsbasis dar, um über mehrere Regner hinweg die Niederschlagsmenge abzustimmen, so dass der Rasen gleichmäßig viel Wasser erhält.

Gardena gibt hier, anders als andere Hersteller, für seine Regner ebenfalls keine realen Werte, sondern nur Punkte an. Unten stehend finden Sie für die einzelnen Gardena-Regner und Sprüher eine Umrechnung der Punktezahl in die international übliche Kennzahl Liter je Minute. Den Umrechnungsfaktor habe ich mittels In-Verhältnis-Setzen der Anschlusswerte und der Regner Verbrauchswerte und Ausprobieren der Werte im Gardena-Online-Planungstool ermittelt. Demnach geht Gardena in seiner Punktekalkulation jeweils von einem Sockelbetrag für jeden Bewässerungssektor von ungefähr 500 bis 800 Litern aus. 500 Liter bei einem geringen Anschlusswert von 30 Sekunden, 800 Liter beim einem hohen Anschlusswert nahe 10 Sekunden. Und setzt den einzelnen Punkt mit ca. 30 Litern Wasserverbrauch je Stunde an. Hinweis: Die von Gardena angegebenen Punktezahlen sind als grober Anhaltspunkt zu verstehen, da für eine exakte Berechnung des Verbrauchswertes auch der am Regner vorhandene dynamische Wasserdruck in die Rechnung mit einbezogen werden müsste. Und da die am Wasseranschluss vorhandene Wassermenge zudem bei keinerlei Widerstand gemessen wurde, die tatsächlich durch die Pipeline fließende Wassermenge demnach kleiner ist. In der Praxis funktionieren die Gardena Punktewerte (für durchschnittliche Systeme) aber ganz gut.

Setzt man die für die Gardena angegebenen Punkte mit 30 Liter Wasserverbrauch je Stunde gleich, kommt man demnach für die einzelnen Regner zu folgenden Verbrauchswerten:

Gardena T 100

Beregneter Sektor Gardena Punkte Wasserverbrauch
Viertelkreis 8 240 Liter/Stunde
Halbkreis 10 300 Liter/Stunde
Dreiviertelkreis 14 420 Liter/Stunde
Voller Kreis 17 510 Liter/Stunde

Gardena T 200

Beregneter Sektor Gardena Punkte Wasserverbrauch
Viertelkreis 9 270 Liter/Stunde
Halbkreis 13 390 Liter/Stunde
Dreiviertelkreis 17 510 Liter/Stunde
Voller Kreis 20 600 Liter/Stunde

Gardena T 380

Beregneter Sektor Gardena Punkte Wasserverbrauch
Viertelkreis 15 450 Liter/Stunde
Halbkreis 20 600 Liter/Stunde
Dreiviertelkreis 25 750 Liter/Stunde
Voller Kreis 30 900 Liter/Stunde

Gardena S 80

Beregneter Sektor Gardena Punkte Wasserverbrauch
Viertelkreis 9 270 Liter/Stunde
Halbkreis 17 510 Liter/Stunde
Dreiviertelkreis 25 750 Liter/Stunde
Voller Kreis 32 960 Liter/Stunde

Gardena S 80/300

Beregneter Sektor Gardena Punkte Wasserverbrauch
Viertelkreis 13 455 Liter/Stunde
Halbkreis 21 735 Liter/Stunde
Dreiviertelkreis 29 1.015 Liter/Stunde
Voller Kreis 35 1.225 Liter/Stunde

Gardena Viereckregner OS 140

Beregneter Sektor Gardena Punkte Wasserverbrauch
Viereck Immer 22 660 Liter/Stunde

Der Vergleich meiner Werte mit dem Gardena-Online-Planungstool zeigt, dass diese für die Beregnung von vollen Kreisen gut übereinstimmen. Jedoch reagiert das Gardena Tool nicht auf die Abänderung von vollen Kreisen auf Halb- oder Viertelkreise, die einen dementsprechend geringeren Wasserverbrauch nach sich ziehen müsste. Kann man also zum Beispiel mit einem Anschlusswert von 80 Gardena Punkten (= 13 Sekunden Füllzeit) drei T 100 Regner im Vollkreis betreiben und ändert die Vollkreise auf Halbkreise ab, dann müsste nun der Betrieb von fünf T 100 Regnern möglich sein. Im Online Tool sind weiterhin nur drei möglich. Das Online Tool rechnet – aus mir nicht nachvollziehbaren Gründen – immer mit Vollkreisen, auch wenn man nur kleinere Winkel einzeichnet. Möglich, dass man dem Kunden so Sicherheit geben möchte, falls er die Planung später umändert, aber auf jeden Fall werden so mehr notwendige Sektoren dargestellt als man tatsächlich braucht.

Als Beispiel aus dem echten Leben: An einer Wasserquelle mit 16 Sekunden Füllzeit (= 60 Gardena Punkte) hängen

  • ein T 200 im Halbkreis
  • zwei T 100 im Halbkreis
  • zwei T 100 im Viertelkreis.

Das ergibt lt. den zuvor angeführten Tabellen 49 Gardena Punkte. Geht sich somit mit den 60 Punkten gut aus, entspricht also der Realität. Mit den zuvor angegebenen Tabellen auf Liter umgerechnet haben die Regner einen Verbrauch von 1.470 Litern pro Stunde. Eine Wasserquelle mit 60 Punkten hat einen Anschlusswert von 2.250 Litern. Hier wird wie zuvor beschrieben noch ein Sockelbetrag von ca. 600 Litern abgerechnet. Der verbliebene Anschlusswert von 1.650 Litern deckt somit wie auch in der Punkterechnung den Verbrauch der Regner. Beide Rechnungsarten führen zum korrekten Ergebnis.

Das Ergebnis von 1.470 Litern Wasserverbrauch je Stunde entspricht auch dem von mir im Beispiel aus dem echten Leben gemessenen tatsächlichen Wasserverbrauch der bei ca. 1.500 Litern pro Stunde liegt.

Im Gardena Online Tool würde statt mit den Kreisausschnitten immer mit ganzen Kreisen gerechnet werden und es ergäben sich 88 statt 49 Punkte. Lt. Gardena Tool müsste man folglich unnötigerweise einen Sektor mehr einplanen und die Regner auf die zwei Sektoren aufteilen. Das führt bei größeren Planungen zur Einplanung von viel zu vielen Sektoren.

Beliebtesten Garten Produkte bei Amazon