Eine geeignete Brunnenbaufirma zu einem guten Preis zu finden, ist eine gar nicht so einfache Sache. Einen Brunnen lässt man nur alle Jahrzehnte bauen und so kann man eher nicht auf Empfehlungen aus dem Bekanntenkreis zählen. Sollte es einem an Alternativen fehlen, kann das Handwerkerportal MyHammer gute Dienste leisten. Wie das funktioniert, erkläre ich im folgenden Beitrag.

Die MyHammer Webseite hat als Ziel, Handwerker und Personen, die nach einem Handwerker suchen zusammenzubringen und funktioniert nach dem folgenden Grundprinzip:

  • Handwerksbetriebe, die an Aufträgen interessiert sind, registrieren sich bei MyHammer und geben an, in welchen Bereichen und in welcher Region sie tätig sind
  • Personen, die einen Handwerker suchen, können diesen auf der Webseite durch Platzierung eines Auftrags finden, oder indem sie sich direkt die registrierten Handwerksunternehmen ansehen

Im Anschluss eine Beschreibung dieser 2 Möglichkeiten:

Auftrag ausschreiben

Hier erstellt man als Auftraggeber einen Auftrag, in dem man genau beschreibt was zu tun ist. Interessierte Unternehmen haben dann die Möglichkeit auf diesen Auftrag zu reagieren und Angebote zu machen. Der Vorteil dieser Option ist, dass man auf einen Schlag eine Reihe von Angeboten erhält und so mit hoher Wahrscheinlichkeit auch preislich nahe an das Optimum kommt. Zudem kann man die Angebote sehr gut zum Vergleich nutzen und bekommt ein Gefühl für einen angemessenen Preis. Selbst wenn man dann nicht über MyHammer beauftragt, kann man das sehr gut als Informationsgrundlage für die Verhandlungen mit anderen Brunnenbaufirmen verwenden.

Zur Erstellung eines Auftrages gibt es ein vordefiniertes Formular, in dem je nach Themenbereich die für den Auftrag wichtigen Eckdaten auszuwählen bzw. einzutragen sind. Um zu einem solchen Formular zu gelangen, klickt man auf der Startseite auf „Jetzt Auftrag erledigen lassen“ und sucht sich aus den Kategorievorschlägen die passende Kategorie und Unterkategorie aus. Im Falle eines Brunnenbaus kommt man nicht unbedingt gleich darauf: Die passende Kategorie „Brunnenbohren“ ist in der Kategorie „Außen“ und „Bagger- und Erdarbeiten“ versteckt.

Ein Brunnenbauauftrag ist in etwa 5 bis 10 Minuten platziert, je nachdem, wie viel Mühe man sich beim offenen Kommentar bzw. der Möglichkeit Fotos mit hochzuladen gibt. Hier sollte man aus meiner Sicht ein paar Minuten investieren, da die Professionisten umso bessere Angebote abgeben können, je genauer sie über die Anforderungen Bescheid wissen.

Folgende Informationen werden im Auftragsformular erfragt:

  • Möchte man einen Brunnen neu bohren, oder soll er nur nachgebohrt, oder andere Arbeiten am Brunnen ausgeführt werden?

  • In welcher Zeitspanne soll der Auftrag erledigt werden? (zeitnah, innerhalb eines Monats, in den nächsten 3 Monaten, bestimmter Wunschtermin…)

  • Ist eine Genehmigung für den Brunnenbau bereits vorhanden?

  • Für welchen Zweck möchte man den Brunnen verwenden? (Gartenbewässerung, Hausbewässerung, Erdwärmesystem, …)

  • Bodenbeschaffenheit? (Erde, Sand, Stein, …)

  • Grundwasserspiegel? (Unter 9 Meter, über 9 Meter)

  • Pumpe bereits vorhanden?

  • Muss man durch das Haus, um zur Arbeitsfläche zu gelangen?

  • Hindernisse vor Ort vorhanden?

  • Wie breit ist die Zufahrt zur Arbeitsfläche?

  • Postleitzahl des Wohnortes?

  • Optional: Bis zu 12 Fotos hochladen

  • Optional: Zusätzliche Informationen, die man dem Handwerker zukommen lassen möchte


Beim Ausfüllen sollte man beachten, dass es sich in der Regel positiv im Preis niederschlägt, wenn man dem Handwerker das Leben leichter macht. Braucht man den Brunnen also nicht gleich, sondern reicht es, wenn er innerhalb der nächsten 3 Monate gebaut wird, dann sollte man das auch so angeben. Und positive Dinge wie eine breite Einfahrt, die eine Zufahrt bis zur Arbeitsstelle ermöglicht, gehören ebenfalls erwähnt.

Zur Platzierung eines Brunnenbau-Auftrages sind 11 Fragen zu beantworten

Nach Beantwortung dieser 11 Fragen ist noch die Bekanntgabe von Kontaktdaten und das Festlegen eines persönlichen Passwortes notwendig. Dann wird der Auftrag eingestellt und interessierten Handwerkern angezeigt.

Diejenigen Handwerksbetriebe, die Interesse an dem Auftrag haben, schicken in Folge Angebote an den Auftraggeber. Wie kann man diese Angebote, abgesehenen vom angebotenen Preis noch bewerten? Vor allem wichtig erscheint mir das MyHammer Bewertungssystem. Die Auftraggeber bewerten nach getaner Arbeit ihr Gegenüber und diese Bewertungen werden öffentlich angezeigt und zeigen wie zufrieden andere bisher mit dem Handwerksbetrieb waren. So kann man sich ein ganz gutes Bild über dessen Arbeitsqualität und Zuverlässigkeit machen. Zudem ist es natürlich, möglich mit dem Handwerksbetrieb auch ein persönliches Gespräch zu vereinbaren oder sich Referenzen schicken zu lassen.

Die eintreffenden Angebote der Handwerker sind für den Auftraggeber mit keinen Verpflichtungen verbunden. Wenn einem eines davon zusagt, dann kann man mit dem Handwerker Kontakt aufnehmen und in Folge evtl. ins Geschäft kommen. Wenn nicht, ist keine weitere Handlung notwendig und es fallen für den Auftraggeber auch keinerlei Kosten an. Das Geld für den angebotenen Service holt sich MyHammer von den Handwerksbetrieben, die eine Gebühr bezahlen müssen, um auf der Plattform gelistet zu sein und an den Ausschreibungen teilnehmen zu dürfen.

Brunnenbauer aktiv auf der Plattform suchen

Die zweite Möglichkeit ist es, direkt aus der Liste der bei MyHammer registrierten Handwerksbetriebe ansprechende auszusuchen und mit diesen Kontakt aufzunehmen. Das funktioniert über den Menüpunkt „Handwerker suchen“. Hier können mittels Suchfunktion die Handwerker zu einem bestimmten Themenbereich abgerufen werden, nach Wunsch regional eingeschränkt.

Auszug aus den bei MyHammer registrierten Brunnenbauern und Erdbohrern

Einen ersten Eindruck geben einem die angeführten Bewertungspunkte, die einzelnen Bewertungen kann man sich auch im Detail ansehen:

Ein Studium der einzelnen Bewertungen kann sehr aufschlussreich sein

Die weitere Kontaktaufnahme funktioniert wie zuvor bei der Ausschreibung eines Auftrages: Nach Klick auf „Angebot anfordern“ sind die gleichen Informationen einzugeben wie bei einer Ausschreibung, mit dem großen Unterschied, dass das ausgefüllte Formular hier nur an das eine ausgewählte Unternehmen geht.

Auch für den Bau einer Gartenbewässerung nutzbar

Eine überlegenswerte Alternative stellt MyHammer auch dar, wenn man sich eine Gartenbewässerung von Professionisten installieren lassen möchte. Hier wird man in der Kategorie Garten- und Landschaftsbauer fündig. In dem Fall ist eine exakte Auftragsbeschreibung noch wichtiger als beim Brunnenbau: Möchte man die Grabarbeiten selbst übernehmen und nur die Installation der Komponenten beauftragen, oder auch umgekehrt, dann ist es wichtig das im Auftrag auch exakt so anzuführen, um ein passendes Angebot zu erhalten. Auch inwieweit man Einfluss auf die Wahl der verwendeten Komponenten nehmen bzw. diese auch selbst stellen kann, wäre zu vereinbaren.

Weiterführender Link: MyHammer Handerwerkerportal

Für Interessenten aus Österreich: MyHammer Österreich